Menu
menu

Angebote in Sachsen-Anhalt: Beratung, Begleitung und Schulung

Das Gender-Portal des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt ist eine Informationsplattform für gleichstellungspolitische Entwicklungen in Sachsen-Anhalt. Mit Statistiken, Informationen zu landesgeförderten Unterstützungsprogrammen und Arbeitshilfen bietet das Portal Anregungen zur Umsetzung von Gendergerechtigkeit.

Das Interkulturelle Beratungs- und Begegnungszentrum der Caritas in Magdeburg bietet mit "Blickpunkt: Migrantinnen - Fach- und Servicestelle für die Arbeitsmarktintegration migrantischer Frauen in Sachsen-Anhalt" eine Anlaufstelle für zugewanderte Frauen, um sie bei der Integration in den Arbeitsmarkt und in das Leben in Sachsen-Anhalt zu unterstützen und zu begleiten. An „BLICKpunkt: Migrantinnen“ können sich zudem Projekte und Initiativen in Sachsen-Anhalt wenden, die sich ebenfalls für mehr soziale Teilhabe von zugewanderten Frauen einsetzen und dabei Unterstützung und Vernetzung brauchen.
Ansprechpartnerinnen: Jennifer Heinrich (Gesamtleitung), Linda Kunze (Leitung), Christiane Pruschek (Mitarbeiterin)

DaMigra e.V. ist ein bundesweiter Dachverband für Migrantinnenorganisationen mit derzeit 71 Mitgliedsorganisationen. Ziel ist es, Frauen mit Migrationshintergrund auf politischer Ebene eine Stimme zu geben und ihnen mehr soziale Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dafür veranstaltet DaMigra auch in Sachsen-Anhalt gemeinsam mit regionalen Partnern im Themenfeld Migration und Arbeit Workshops und Netzwerkveranstaltungen für Migrantinnen.

Das MUT-Projekt von DaMigra e.V. organisiert bundesweit Veranstaltungen und Projekte, die von Frauen mit Migrationshintergrund durchgeführt werden, um zugewanderte Frauen zu einem selbstbestimmten Leben zu ermutigen. Zu den Aktivitäten gehören Workshops zu Menschen- und Frauenrechten, Informationsrunden zu Erziehungs-, Bildungs- und Gesundheitsfragen sowie Besuche von öffentlichen Einrichtungen, zum Beispiel Bibliotheken, Sportvereine und Nachbarschaftstreffen.
Mehr Informationen finden Sie im Projektflyer.

Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. vertritt als Dachverband die Interessen und Anliegen von Frauenorganisationen und -verbänden sowie Frauengruppen verschiedener Organisationen in Sachsen-Anhalt. Er will dazu beitragen, Chancengleichheit für Frauen und Männer in Familie, Gesellschaft und Arbeitsmarkt herzustellen, Geschlechtergerechtigkeit in der Gesellschaft zu etablieren und Frauen zu politischem Engagement zu motivieren.
Bei Gewalt gegen Frauen stellt der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe – Frauen gegen Gewalt e.V. Kontaktadressen zu bundeweiten Beratungsstellen zur Verfügung.
Die Vera – Fachstelle gegen Menschenhandel und Zwangsverheiratung des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. in Magdeburg berät und begleitet Frauen, die von Menschenhandel, Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre betroffen sind.
Das Begegnungs- und Beratungs-Zentrum „lebensart“ e.V. (BBZ) – Fachzentrum für geschlechtlich-sexuelle Identität in Halle (Saale) setzt sich für die Gleichstellung und Unterstützung von homo-, bi- und pansexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen in Sachsen-Anhalt ein. Das BBZ bietet unter anderem Beratung für Benachteiligte und ihre Angehörigen, Fachinformationen sowie Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit, auch in Kooperation mit Schulen und anderen Bildungsinstitutionen.
Das kostenlose Magazin „homo sum – Quartalsblatt für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt“ des BBZ informiert viermal im Jahr über Beratungsangebote und Veranstaltungen für homo-, bi- und pansexuelle sowie trans- und intergeschlechtliche Menschen in Sachsen-Anhalt.