Menu
menu

IQ-Fachstelle Einwanderung: Viele Zugewanderte aufgrund Coronapandemie in Kurzarbeit

Neue Erkenntnisse zur pandemiebedingten Arbeitsmarktsituation von Migrant/-innen

Das Working Paper der IQ-Fachstelle für Einwanderung Lebenslagen in Krisenzeiten, Neuzugewanderte in der Corona-krise. Teil 2: Ergebnisse der zweiten Online-Umfrage zeigt, dass zugewanderte Personen stärker von den Pandemiefolgen betroffen sind als andere Bevölkerungsgruppen. Hierzu wurden Teilnehmende aus der ersten Umfrage der Studie erneut befragt. 

Laut Befragung haben Zugewanderte ein besonders hohes Risiko, ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Überdurchschnittlich viele Migrant/-innen befinden sich in Kurzarbeit. Rund 40 Prozent der Betroffenen geben dabei an, dass das Kurzarbeitergeld für das Lebensnotwendige wie Wohnkosten, Krankenversicherung und Lebensmittel nicht reicht.

Welche weiteren Herausforderungen für zugewanderte Menschen in der Corona-Krise bestehen und wie diese empfunden werden, zeigt die Nachbefragun